Verband Deutscher Schulgeographen e.V.

Landesverband Niedersachsen

An die Zukunft denken – Geographische Schülerwettbewerbe in Corona-Zeiten

Die Corona-Pandemie hat einen dermaßen großen Einfluss auf unsere gesamten Lebensgewohnheiten gehabt, wie wir uns das vorher nicht hätten vorstellen können. Seien wir ehrlich: Wer hätte damit gerechnet, dass das gesamte öffentliche Leben für mehrere Monate von einem kompletten Shutdown betroffen sein würde? Unvorstellbar war das für uns alle und dennoch wurden wir eines Besseren belehrt.

Klar, dass bei einem solch riesigen Ausmaß auch die geographischen Schülerwettbewerbe mehr oder weniger stark betroffen wurden. Die folgenden Informationen sollen dazu dienen, den Wettbewerbsteilnehmer/inne/n und ihren Betreuungslehrer/inne/n eine Übersicht über den aktuellen Stand der Wettbewerbe zu geben. Die folgenden Angaben wurden gewissenhaft recherchiert, da aber zwischen Erstellen der Übersicht und dem Abdruck in einer Publikation durchaus mehrere Wochen vergehen können, wird dringend geraten, bei Bedarf die aktuellen Wettbewerbsbedingungen unter den angegebenen Kontaktmöglichkeiten in Erfahrung zu bringen.

iGeo

DIERCKE iGEO

Aktuelle Situation

Die aktuelle Wettbewerbsrunde endete am 15. – 16.09.2019 mit dem Bundesfinale (Der Wettbewerb findet stets im zweijährigen Rhythmus statt). Die vier Erstplazierten bilden das Nationalteam für die 17. Internationale iGeo, die für Sommer 2020 in Istanbul geplant war. Coronabedingt wurde diese Veranstaltung von den türkischen Veranstaltern auf 10. – 16.08.2021 verschoben. Alle Anmeldungen für das Jahr 2020 werden für das Jahr 2021 übertragen.

Informationen zur nächsten Wettbewerbsrunde
Der nationale Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Es ist zu hoffen, dass bis nach den Sommerferien 2021 keine Einschränkungen durch Corona mehr bestehen.

Infobox DIERCKE iGEO
Beginn des Wettbewerbs: nach den Sommerferien 2021
Nähere Informationen: Diercke iGeo-Team, Westermann-Verlag, Georg-Westermann- Allee 66, 38104 Braunschweig
Tel. 0531/708-8686, E-Mail: igeo.germany@web.de
Homepage: https://dierckeigeo.home.blog/

Geo-Abi-Preis 2021

für die beste Abiturientin / den besten Abiturienten im Fach Erdkunde

Der VDSG schreibt zum Abitur 2021 zum sechsten Male den Geo-Abi-Preis aus, an dem sich alle Schulen mit Abiturientinnen/Abiturienten im Fach Erdkunde beteiligen können.

Modalitäten :

  1. Nach der Abiturprüfung stellt die betreffende/der betreffende Kurslehrer(in) im Erdkundeabiturkurs aufgrund der in Erdkunde erreichten Abiturnoten fest, wer die Preisträgerin/der Preisträger für den Geo-Abi-Preis in dem jeweiligen Jahrgang ist (bei mehreren Erdkundekursen im Abitur muss die

Wahl in Absprache der Erdkundekolleginnen und -kollegen an der Schule erfolgen). Es kann nur eine Preisträgerin/einen Preisträger pro Schule geben.

  1. Die betreffende Erdkundelehrerin/der betreffende Erdkundelehrer besorgt dann ein Präsent. (ein geographisch orientiertes Buch im Wert von ca. 20,- €) und schickt unter Angabe der entsprechenden Bankverbindung den Original-Beleg für den Buchpreis und den Namen der Preisträgerin/des Preisträgers und der Schule an: 

Dr. Reinhard Kurz, Im Steinkamp 1, 30938 Burgwedel

Wir überweisen dann den Betrag.

  1. Die betreffende Erdkundelehrerin/der betreffende Erdkundelehrer fordert per Mail unter Nennung des Namens der Preisträgerin/des Preisträgers und der Schule eine Urkunde vom VDSG 

(Mark Stoltenberg – markstoltenberg@gmx.net) an, die ihr/ihm dann zugemailt wird.

  1. Buchpreis und Urkunde mit entsprechenden Unterschriften werden in Absprache mit der Schulleitung auf der Abiturientenentlassungsfeier o.ä. überreicht.

Der VDSG erhofft sich von diesem Geo-Abi-Preis eine stärkere Öffentlichkeitswirksamkeit für das Schulfach Erdkunde und freut sich auf eine rege Teilnahme. Berichte über die Verleihung des Abi-  Geo-Preises (evtl. mit Fotos) nehmen wir gern entgegen.

Mark Stoltenberg / Reinhard Kurz

Bundes Umwelt Wettbewerb

Bundes Umwelt Wettbewerb
Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln

Nachhaltige Entwicklung ist in aller Munde.
Und das ist gut so, denn schließlich geht es ums Ganze: das Zukunftsprojekt Erde!
Also bringt euch ein! Zeigt eure Ideen und macht mit beim BundesUmweltWettbewerb!

Flyer

Der Preis soll eine Schule auszeichnen, die sich in engagierter Weise und nachhaltig für die Förderung wissenschaftsnaher geographischer Bildung einsetzt.

Ausgezeichnet werden nicht Einzelpersonen, sondern es soll eine Schule im Ganzen prämiert werden, die sich zu geographischer Bildung und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung verpflichtet sieht. Der Fachschaft Geographie kommt hierbei sicher eine Schlüsselrolle zu.

Die Anmeldung ist bis zum 15. März unter
http://www.bundesumweltwettbewerb.de möglich.

Diercke Wissen

DIERCKE WISSEN

Aktuelle Situation

Eigentlich sollten die Schulsieger bis Ende März an den zuständigen Landesbeauftragten gemeldet werden. Da dieser Termin den Schulen wegen der Einschränkungen durch das Corona-Virus Probleme bereitete, wurde der Termin verschoben und der Wettbewerb zunächst „eingefroren“. Seit Ende April steht fest, dass die Unterlagen zur Landesebene bis zum jeweiligen Schuljahresende im Bundesland wie bisher an die/den zuständige/n Landesbeauftragte/n geschickt werden sollen.

Zu Beginn des neuen Schuljahres werden die Landessieger unter folgendem Link (https://diercke.westermann.de/wissen) publiziert. Alle Landessieger/innen bekommen ein Diercke Wissen-Siegerpaket mit Urkunde an ihre Schule geschickt, so dass eine Siegerehrung zu Beginn des neuen Schuljahres in der Schule stattfinden kann. Das bedeutet, dass das Bundesfinale von Diercke Wissen in diesem Jahr nicht stattfinden wird.

Information zur nächsten Wettbewerbsrunde
Die Wettbewerbsleitung hofft, dass im Jahr 2021 alles wieder wie in den bisherigen Jahren stattfinden kann. Gleiches gilt für den Wissens-Junioren Wettbewerb (Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6).

Infobox DIERCKE WISSEN
Beginn des Wettbewerbs: kurz nach den Weihnachtsferien 2020/21
Nähere Informationen: Diercke Wissen-Team, Westermann-Verlag, Georg-Westermann-Allee 66, 38104 Braunschweig
Tel.: 0531/708-8686, E-Mail: onlineprodukte@westermann.de ,
Homepage: https://diercke.westermann.de/wissen

Klett TERRA Wettbewerb 2022

GEO INNOVATIV

Wettbewerb für neue Unterrichtsideen Geographie

Der Verband Deutscher Schulgeographen (VDSG) und der Ernst Klett Verlag schreiben zum fünften Mal den Wettbewerb für neue Unterrichtsideen Geographie für das Jahr 2022 aus. Dieser Wettbewerb richtet sich an Referendarinnen und Referendare sowie Junglehrerinnen und Junglehrer (max. 5 Jahre im Schuldienst).

Thema: „Ressourcennutzung im Nahraum – auf dem Weg zum Jahr 2030?“

Die Lerneinheit sollte zeigen, wie Schülerinnen und Schüler ihren Nahraum im Hinblick auf die Ressourcen und den eingeschlagenen Weg zur Nutzung derselben bis zum Jahr 2030 wahrnehmen analysieren und bewerten.  Auf dieser Grundlage sollten sie dann zukunftsorientierte Lösungen kommunizieren und Handlungsoptionen bewerten und ggf. umsetzen. Die Lerneinheit muss neu und erprobt, didaktisch und methodisch innovativ sowie alltagstauglich und auf andere Klassen übertragbar sein.

Weitere Informationen

Voss Stiftung

Innovationspreis für Schulgeographie 2021

Im Namen der Professor Dr. Frithjof Voss-Stiftung – Stiftung für Geographie ruft der Verband Deutscher Schulgeographen e.V. zur Bewerbung um den Innovationspreis für Schulgeographie 2021 auf.

Der Preis soll eine Schule auszeichnen, die sich in engagierter Weise und nachhaltig für die Förderung wissenschaftsnaher geographischer Bildung einsetzt.

Ausgezeichnet werden nicht Einzelpersonen, sondern es soll eine Schule im Ganzen prämiert werden, die sich zu geographischer Bildung und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung verpflichtet sieht. Der Fachschaft Geographie kommt hierbei sicher eine Schlüsselrolle zu.

Weitere Informationen

Jugend forscht

JUGEND FORSCHT

Aktuelle Situation

82 der bundesweit 90 Regionalwettbewerbe fanden im Februar statt und waren durch die Corona-Pandemie nicht beeinträchtigt. Anfang März wurden sechs Regionalwettbewerbe wegen der geänderten Lage bereits in reduziertem Umfang durchgeführt. Ab Mitte März mussten dann zwei Regionalwettbewerbe und alle 16 Landeswettbewerbe abgesagt werden. Gerade ein Landeswettbewerb konnte noch in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt werden. Die Landessieger waren ermittelt worden, aber die Projekte konnten nicht öffentlich präsentiert werden. Zudem wurde schon frühzeitig das geplante Bundesfinale in Bremen abgesagt, da sich außer den vier Siegerprojekten aus Mecklenburg-Vorpommern keine weiteren Jungforscher/innen qualifizieren konnten.

Teilnehmende der abgesagten 55. Wettbewerbsrunde haben bereits eine offizielle Bestätigung erhalten, dass sie jeweils auf der höchsten Wettbewerbsebene teilgenommen haben, die 2020 stattfand. Weitere Auswirkungen dieser Regelung: Wurde ein Projekt bereits einmal beim Wettbewerb 2020 präsentiert, darf es in unveränderter Form nicht nochmals angemeldet werden. Dasselbe Thema darf jedoch weiterbearbeitet werden und mit wesentlichen Weiterentwicklungen erneut eingereicht werden. Zu beachten ist auch, dass Teilnehmende der abgesagten 55. Wettbewerbsrunde, die in der nun folgenden 56. Wettbewerbsrunde die vorgegebene Altersgrenze überschreiten oder ein zu hohes Studiensemester erreicht haben, sich nicht mehr erneut anmelden können.

Informationen zur nächsten Wettbewerbsrunde
Die Stiftung Jugend forscht e.V. bedauert, dass eine direkte Teilnahme der Regionalsieger/innen der abgesagten 55. Wettbewerbsrunde an einem Landeswettbewerb der 56. Wettbewerbsrunde – und somit das Überspringen der Regionalebene – aufgrund der Teilnahmebedingungen als auch aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist. Eine doppelte Berücksichtigung der Regionalsieger der 55. und 56. Runde kann sowohl aus organisatorischen als auch finanziellen Gründen nicht umgesetzt werden.

Infobox JUGEND FORSCHT
Anmeldeschluss: 30. November 2020
Einreichung der Wettbewerbsarbeit: Anfang Januar 2021
Nähere Informationen: Stiftung Jugend forscht e.V., Baumwall 5, 20459 Hamburg
Tel.. 040/374709-0; Mail: info@jugend-forscht.de
Homepage: www.jugend-forscht.de

Verband für geographische Bildung und Nachhaltigkeitserziehung